Kommende Veranstaltungen

Biwak
03-02-2018 | 00:00:00
Veranstalter:  KG Wormersdorf
Weiberfastnacht
08-02-2018 | 00:00:00
Veranstalter:  Fidele Burgfrauen
Karnevals-Party
10-02-2018 | 19:00:00
Veranstalter:  KG
Karnevals Messe
11-02-2018 | 11:00:00
Veranstalter:  Kirche
Rosenmontagzug
12-02-2018 | 14:10:00
Veranstalter:  Ortsausschuß
Entthronisierung des Dreigestirn
13-02-2018 | 00:00:00
Veranstalter:  KG

Als Höhepunkt des Wormersdorfer Karnevals wird auch dieses Jahr wieder der Rosenmontagszug durch das Land der Liebe ziehen und die schmucke Kinderprinzessin Johanna II. und das staatze Familijedreigestirn Prinz Dirk  III., Jungfrau Tonia I. und Bauer Zappes I. werden ihr jeckes Volk begeistern.  Der Ortsausschuss Wormersdorf und seine vielen fleißigen Helfer organisieren den traditionellen Rosenmontagszug in unserem Dorf und bitten Sie  ganz herzlich diese Arbeit, zur Freude der Kinder und Erhaltung der Tradition zu unterstützen, Ihre Häuser zu schmücken und den Tollitäten und ihrem Anhang zuzujubeln!

Rosenmontagszug: 12.02.2018    14.11 Uhr

Zugweg:    
Aufstellung: Tomberger Straße - Ahrweg - Brückenhofstraße - Lohestraße - Kannenbäckerstraße - Wormersdorfer Straße - Unterdorf - Kantenberg - Mörmelsbach - Ipplendorfer Straße - Beierweg - Floßstraße - Auflösung: Dorfplatz
Bitte tragen Sie mit Sorge dafür, dass der Zugweg nicht von parkenden Autos blockiert wird.

Auch in diesem Jahr haben sich wieder viele fleißige Menschen aus den Vereinen bereit erklärt, für die Durchführung des Rosenmontagszuges zu sammeln. Bitte unterstützen Sie unsere ehrenamtliche Arbeit mit einer großzügigen Spende.

im Anschluss:
Turnhalle Wormersdorf
AfterZoch Party  der KG Wormersdorf

Logo Rechtsanwaltskanzlei Pütz

Weihnachtliches Konzert

in der Kirche St. Martin Wormersdorf

Zu seinem sechsten nachweihnachtlichen Konzert hatte die Chorgemeinschaft MGV Wormersdorf/MGV Villip (unter Leitung von Hans Georg Schneider) in die Wormersdorfer Pfarrkirche eingeladen.


Foto: Sabine von Jordans/GA

Auch in diesem Jahr war der Eintritt frei. Stattdessen wurden die Besucher wieder um eine Spende gebeten. Der Vorsitzende Dieter Coellejan legte in seiner Begrüßungsrede dar, dass bei den ersten drei Konzerten der Erlös der Renovierung der Orgel in der Kirche zugutegekommen sei. Bereits in den letzten beiden Jahren sei die örtliche Pfarrcaritas (Siehe Kasten) unterstützt worden, die sich die unbürokratische Unterstützung vom Menschen in Not vor Ort, unabhängig von Religion oder Nationalität, auf die Fahnen geschrieben habe, so Coellejan weiter. Abschließend gab er seiner Hoffnung Ausdruck, dass in diesem Jahr die magische Spendengrenze von 5000 EUR überwunden werden würde. Und seine Erwartung sollte noch übertroffen werden. 900 EUR kommen in diesem Jahr den notleidenden Mitbürgern zu Gute.

Weiterlesen...

Der TV Wormersdorf ist Geschichte. Seit dem 01.12.2017 sind wir alle SV Wormersdorf.

Die Verschmelzung soll sowohl der besseren Organisation der Vereinsarbeit dienen als auch das Sportangebot beider Vereine auf Dauer sichern. Wir sind überzeugt, dass durch die Fusion die sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten beider Vereine in personeller und wirtschaftlicher Hinsicht nicht nur erhalten, sondern positiv weiter gefördert und entwickelt werden können.
Dabei geht es vor allem darum, Kindern und Jugendlichen sportliche, gesundheitsfördernde Alternativen zur Freizeitgestaltung anzubieten, die diese zugleich in ihr soziales Umfeld besser einbindet. Bewegung und Spiel und Sport sind für Kinder und Jugendliche mindestens genauso wichtig wie eine gesunde Ernährung.

Weitere Informationen zu Hintergründen und Geschichte finden Sie hier...

Das Wormersdorfer Dreigestirn 2018

von links:

Tonja I, Dirk III, Zappes I

 



Dreigestin Lied

(Wenn am Himmel die Stääne danze)

Ahle Autos, sin Rolf sing Jlöck
Jewinnt der FC, spellt Dirk verrückt
unsere Tonia, es de Bonsai-Queen
jede Baum, dä schnigg se kein

Su hät jeder, sing Eijeart
doch mer sin Bröder, met vell Format
mer brenge Fruhsinn, Noh und Fern
als Familisch-Dreijestirn

Wenn em Dörp he, de Jecke danze
un die Tomburg, em Mondleesch steihjt
Jo dann es klor, wo mer doheim sin
un wie joot et, uns doch jeiht

De janze Eifel, han mer jesinn
en jeder Kneip, do wohre mer drin
zig neue Fründe, klein un jroß
doch am schönste, ös et zu Huus

Vum Land der Liebe, do sin mer her
Prinz, Buur und Jungfrau, em Fasteleer,
mer brenge Fruhsinn, um kölsche Klaav
Wormersdörp, dreimol Alaaf

Die Sanierungen an der Tomburg gehen weiter.

13.10.2017

Nähert man sich der herbstlichen Tomburg, so hört man schon von weitem ein Klopfen, Hämmern, und auch Maschinen Lärm. Auf dem Vorplatz zur Tomburg, wo vor ein paar Wochen noch wormersdorfliches Brauchtum gefrönt wurde, stehen nun Baustellenfahrzeuge und die Erde auf besagtem Vorplatz, als auch der ansteigende Weg hoch zur Burgruine ist durch (ein) Kettenfahrzeuge aufgerissen.
Die Tomburgruine bzw. die um die Ruine liegenden ursprünglichen Behausungen werden seit ca. 3 Wochen saniert.
Viele Bäume und Sträucher wurden entfernt und geben nun den Blick frei ins Tal, ins Rheinland und auf das Siebengebirge.
Aus den alten um die Burg verteilten Zeugen der Burgzerstörung, aus den großen Burgmauerstücke werden Steine geschlagen, sie dienen als Sanierungssteine, um die ursprünglichen Mauerung, die verfallenen Gebäudeteile aufzubauen und sichtbar zu machen.
Laut der Stadt Rheinbach soll zum Schutz der Besucher die Geländer auf den Zuwegen zur Burg, als auch um das Burgplateau herum erneuert werden.
Trotz der Baumaßnahmen an und auf der Tomburg ist die Anlage  nicht abgesperrt und bleibt der Öffentlichkeit zugänglich.

Aus der Pressemitteilung der Stadt heißt es: „Für die Arbeiten sind ca. 146 .000,00 Euro veranschlagt. Gefördert werden die Sanierungsmaßnahmen durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit 60.000,00 €, dem Landschaftsverband Rheinland „Regionale Kulturförderung“ mit 35.000,00 € sowie den Tomburg-Rittern e.V. mit 2.000,00 €.
Die restlichen Sanierungskosten werden durch die Stadt Rheinbach als Eigentümer getragen.“
Gerd Wiesemann

Presse
http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/vorgebirge-voreifel/rheinbach/Mauerwerk-der-Tomburg-Ruine-wird-saniert-article3425903.html

weitere Infos auf:
http://www.tomburg-forschung.de/aktuelles/


Vielen Dank für die Fotos an: Gerd Wiesemann MD / Mercurius Kolleg für Chinesische Medizin

P1040005
P1040006
P1040009
P1040010
P1040014
Sanierung

Elisabeth Handrup

Räumungsverkauf wegen Geschäftsaufgabe
Alles muss raus!!!

Foto: -EICH- // Blick aktuell

Liebe Wormersdorfer, Liebe Kunden,
am 01.01.2018 ist es soweit. Das im Jahr 1959 mitten in Wormersdorf eröffnete und von mir persönlich seit 42 Jahren mit viel Herzblut geführte Geschäft wird schließen.

Leider geht dadurch in Wormersdorf ein weiteres Stück Tradition verloren.

Mit Leidenschaft und Engagement habe ich bis zuletzt mein Geschäft geführt und sehr gerne jeden Kundenwunsch erfüllt. Sei es die ausführliche Beratung oder außergewöhnliche Bestellungen, die Unterstützung der ortsansässigen Vereine oder aber für den Notfall abends, sonntags oder gar an Heiligabend.

Knapp 60 Jahre hieß es egal zu welcher Tageszeit: „Beim Handrup kriste dat“ oder „doh musste bei et Elisabeth jonn“.

Aufgrund der Nähe zur Grundschule lag mir speziell der Kantakt zu den Schulkindern sehr am Herzen.

Ich gehe in den wohlverdienten Ruhestand durchaus mit einem weinend Auge, da ich mein Geschäft nur nur als Beruf, sondern als Lebensaufgabe angesehen habe.

Daher habe ich über die Jahrzehnte ein sehr breites Sortiment an Waren angeboten.

Ab dem 05.10.2017 werde ich den Räumungsverkauf eröffnen. Sichern Sie sich Ihr Schnäppchen bei einem Preisnachlass von 50% auf alles.

Ich würde mich sehr freuen, wenn möglichst viele Wormersdorfer und Kunden mit hierbei in den letzten 3 Monaten unterstützen.

ALLES MUSS RAUS!

Ihre/Eure
E. Handrup

 

Öffnungszeiten:
Di.: 14.30 - 18.00 Uhr
Do.: 10.00 - 12.00 Uhr und 14.30 - 18.00 Uhr
Sa.: 10.00 - 16.00 Uhr

 

Weitere Pressetexte diesbezüglich finden Sie hier:
» Blick-Aktuell: Wormersdorfer Kolonialwarenladen schließt
und hier:
» General-Anzeiger: Traditionsgeschäft in Wormersdorf schließt

 
 

Herzlich willkommen
in Wormersdorf -
dem Land der Liebe