Wormersdorfer Lieder (5)

Dat Levve - deit jevve,- de Minsche Krütz on Leid
Mir evve, - don häffe,- die Gläser voller Freud.
Mir laache,- on maache,- met keinem Mensche Stritt.
Mir singe,- on springe,- weil dat uns besser litt.

Lott brumme,- die Dumme,- hück suffe mir ons voll.
Nit muuze,- on uuze,- hück sen mir radedoll.
Dat Racke,- on Placke,- dat kütt noch fröh jenooch.
Die Sorje - für morje,- hück sen mir grad em Zoch.

Meng Heimat zweschen Ahr on Rheng   -   dä Tomberg meddendren.
Die Dörpche all em Sonnesching   -   - do trick me Häzz mich hin.
Meng Heimat mich jefangen hält   -   un mööt ich do  eruuss:
Krüz on quer dörch de Welt   -   et mer nirjends jefällt.
Dä Tomberg, dä rööf mich no Huus!

Pänz aus Wormersdorf -
sind immer jut drop
Die ham Ihren eigenen Kopp
Fastelovend is joot
Dat litt uns em Bloot
Mer han Temp'rament nit ze knapp
Und kommt einer an
Der nit mithalten kann
Dem zeigen wir do jeet et lang

Text und Melodie von Matthias Mauel

Ich kenn ein Mädchen aus Wormersdorf, sie ist so wunderbar.
Sie ist aus dem Land der Liebe, ja herrlich anzusehen.
Sie ist die Schönste von allen, das ist doch sonnenklar.
Die eine, die möcht ich lieben, ist das nicht wunderbar.

Das schönste Dörfchen auf der Welt,
ist nur mein Wormersdorf.

Das Schönste, das mir stets gefällt,
ist nur mein Wormersdorf.