.Ortsausschuß Wormersdorf e.V.

Vereinigung aller Vereine und Gesellschaften
1.Vorsitzende:Martina Zavelberg-Pütz
Wormersdorfer Str. 94,
53359 Rheinbach
Tel.:02225/13958

 

 

Wer gehört zu den Vereinen und Gesellschaften?

  • Festausschuß Herrensitzung
  • Männergesangverein
  • Damenkomité
  • Turnverein
  • Schützenbruderschaft
  • Musikfreunde Fidelia
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Theaterverein/Landsknechte
  • Sportverein
  • Schülertreff
  • Tennisclub
  • Taubenzuchtverein
  • Angelsportverein
  • Tomburger Hunnen
  • Förderverein der kath. Grundschule
  • Verein d. Freunde u. Förderer der kath. Tageseinrichtung f. Kinder
  • Tomburgritter
  • Tomburg Boxing e.V
  • Karnevalsgesellschaft Wormersdorf 2009 e.V.

Wir über uns:

Auch im sogenannten "Land der Liebe" sollen die Vereine und Gesellschaften zur Zeit 20 an der Zahl "unter einen Hut" gebracht werden.

Dieser nicht immer leichten Aufgabe versuchen sich immer wieder unverbesserlich - engagierte Menschen, vermehrt Frauen, zu stellen. Im Zuge der Gleichberechtigung sollten sich aber bei den anstehenden Neuwahlen mehr Herren den Aufgaben stellen, da wir sonst Ärger mit den Gleichstellungsbeauftragten bekommen könnten - oder?

Bei den Wahlen haben die Männer zumindest denselben Stand wie vor zwei Jahren gehalten. Die Situation nach den Wahlen im Vorstand arbeiten: 8 Frauen : 4 Herren

Uns was macht man hier so?

Man/n Frau organisiert Veranstaltungen, die alljährlich wiederkehren für die Dorfgemeinschaft wie:

Jeden letzten Mittwoch im Monat:
Seniorentreffen
im Sportlerheim an den Lindenbäumen als gemütliches Beisammensein mit kleinem Programm mit viel Liebe ausgerichtet vom Ehrenvorsitzenden des Ortsauschußes Johannes Werres.

Einmal im Jahr Großer Seniorentreff
(in diesem Jahr am 01. September) ausgerichtete vom Ortsausschuß im Auftrage der Stadt Rheinbach. (Nicht alle wollen sich öffentlich als Senior/in bekennen!!!)

St. Martinszug
ausgerichtet von der Freiwilligen Feuerwehr Wormersdorf, meist am 09.11. des Jahres unter großer Beteiligung der Musikvereine mit Martinsfeuer auf dem Feld. (Anschließend üben alle "Stau" bei der Weckenausgabe am Feuerwehrhaus.)

Weihnachtsmarkt
Am Samstag vor dem ersten Advent auf dem Schulhof mit Besuch des "Hillije Manns". (Der oft noch eine zusätzlichen Esel mitbringt.)

Unsere Dorf soll gesünder werden
einmal jährlich ein Gesundheitstag unter Beteiligung der Vereine. (Wird jährlich wiederholt, damit eine Erkenntnis hängenbleibt: der Geist ist willig, aber das Fleisch oft schwach.)

Karnevalszug
jedes Jahr an Rosenmontag beginnt um 14.00 Uhr sich der närrische Lindwurm durch das Dorf zu schlängeln. Besucher kommen von weither wegen des guten und reichen Wurfmaterials.

Und außerdem?

Wir machen uns stark für den Bau einer Mehrzweckhalle - aber nicht taube Ohren, sondern leere Taschen im Haushalt der Stadt lassen das Vorhaben erst in Zukunft zu.

Wir wollen unseren selbstverwalteten Jugendtreff wieder eröffnen, dessen Einrichtung im letzten Sommer mit Hilfe von Baseballschlägern ein Ende fand. Jetzt ist eine Gruppe von Jugendlichen bereit, mit unserer Hilfe selbst wieder Verantwortung mit zu übernehmen und anzupacken. Drückt uns die Daumen zu einem guten Gelingen.

Wir versuchen gemeinsam mit den Vereinsvorsitzenden Termine für Veranstaltungen so zu legen, das möglichst nicht mehrere Veranstaltungen zusammen fallen (Leider hat das Jahr aber nur 52 Wochenenden und davon die wenigsten im Sommer!)

Wir im Vorstand, investieren uns, unsere Zeit, Telefonkosten und Nerven in diese Aufgaben immer in der Hoffnung, daß es auch nach uns noch so was wie Engagement für die Dorfgemeinschaft geben wird, denn eigentlich machen wir es gerne

Gelesen 3699 mal